Ausstellung ''Zwischen Schweben und Fließen''

Design.2008.Austria

 

11.07.2008 – 24.09.2008
designforum Wien, MuseumsQuartier

In der Ausstellung „Zwischen Fließen und Schweben - Design.2008.Austria" zeigt Kurator Christian Knechtl Beispiele österreichischen Formgebens. Die Schau spannt einen breiten Bogen von heimischen Designklassikern über Innovationen in Wissenschaft und Kunst bis zu Objekten der Alltagskultur. Zentrales Thema ist „Unsichtbares Design“, die schöpferische Kraft von Designlösungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur.

Die Ausstellung versteht Design als neue Form intelligenter Kommunikation zwischen Materie und Gesellschaft. Verbindendes Element der präsentierten Designobjekte aus Österreich ist ein simples und gleichsam unerschöpfliches Faktum: das kreative Potential des Menschen und sein Streben, zwischen Denken und intuitiven Erspüren neuartige Problem- und Formlösungen zu finden.

Die Form ist der Inhalt
Die Wissenschaft nähert sich der Kunst an, während die Kunst die Grenze zum nutzbaren Objekt auflöst und sich Design von der Form emanzipiert und selbst zum Inhalt wird. Individuelle Atmosphäre, frei verfügbare Zeit und ausreichend uns umgebender Raum zählen zu den rar werdenden Luxusgütern. Die Konsumation dieser Luxusgüter ist jedoch an eine Wahrnehmung "in Echtzeit" gebunden. Design bietet hier entscheidende Hilfe, wie die gezeigten Objekte illustrieren.

Die Ausstellung „Zwischen Fließen und Schweben“ thematisiert neue Zugänge zum sichtbaren wie zum unsichtbaren Gestalten. Durch Nanotechnologie und zunehmender Miniaturisierung verschwindet die Technik aus der alltäglichen Wahrnehmung - der Aspekt des „Unsichtbaren Design“ wird zunehmend aktuell.

— zur Übersicht

— Seite drucken

 

© designforum - Verein zur Förderung von österreichischem Design 2018


— designforum Wien
— designforum Vorarlberg
— designforum Steiermark
— designforum Tirol

login »JPETo™ CMS © Martin Thaller, Vienna, Austria