• DesignDialog

    DesignDialog

    Foto: by KÄSTLE Ski

DesignDialog

mit Kästle und KISKA

 

19.09.2017, 19:00 Uhr
CAMPUS V, Dornbirn, designforum Vorarlberg

Der DesignDialog ist ein öffentlich geführter Dialog zwischen DesignerInnen und ihren AuftraggeberInnen und bietet Einblicke in deren Zusammenarbeit: vom ersten Kontakt bis zum fortlaufenden, konstruktiven Teamwork. Sie reden über gemeinsame Erfolge, aber auch Herausforderungen in der gemeinsamen Arbeit. Über die Achterbahnfahrt von Briefings, Abstimmungsgesprächen, Präsentationen und Umsetzungsschritten. Anschließend folgt der Austausch mit den ZuhörerInnen: ein idealer Rahmen, um ganz konkret zu erfahren, wie Designprozesse in Unternehmen umgesetzt werden und wie durch die Zusammenarbeit mit Designschaffenden konkrete Aufgabenstellungen im Unternehmen gelöst werden können.

Wir freuen uns sehr, am 19.9. Philipp Giselbrecht, der sich beim Traditionsunternehmen Kästle für die Bereiche Marketing- und Kommunikation sowie für das Produktmanagement verantwortlich zeichnet und Klaus Berndt, Designer beim renommierten Designstudio KISKA in Salzburg, begrüßen zu dürfen!


Der Designer:
Klaus Berndt, geboren 1964 in München, hat Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Augsburg studiert und in verschiedenen Werbeagenturen in Hamburg und Berlin gearbeitet. Bei KISKA leitet er als Creative Director ein Team aus unterschiedlichen Spezialisten in Projekten, die von einer reinen Logoentwicklung bis hin zu umfassenden Design-Konzepten für den gesamten Auftritt einer Marke führen. So auch für die Marke Kästle, für die er vom Relaunch 2007 bis zum aktuellen Lineup verantwortlich zeichnet.

KISKA – eine unabhängige Designagentur mit Standorten in Österreich, Deutschland, den USA und China – beschäftigt im Salzburger Hauptsitz mehr als 200 Designer, Strategen, Digitale-Experten, Ingenieure und Modeller aus über 30 Nationen. In disziplinübergreifenden Prozessen werden hier emotionale Marken und Produkte für internationale Kunden geschaffen. Kästle und KISKA verbindet eine mehr als zehnjährige Zusammenarbeit, die mit dem Relaunch der Marke in Logo und Kommunikation sowie der Neugestaltung des „Point of Sale“ (POS) begann und die sich mit dem konsequenten und simplen Produktdesign fortführt.
www.kiska.com


Der Auftraggeber:
Philipp Giselbrecht, geboren 1982 in Bregenz, hat Betriebswirtschaft mit Vertiefung Marketing, Tourismus und Handel in Innsbruck studiert. Seine berufliche Laufbahn begann er bei Sutterlüty und übernahm mit 28 die Marketingleitung des Vorarlberger Lebensmittelhändlers.
Seine große Leidenschaft für die Region, deren hochwertige Produkte und seine Faszination für den Skisport führten ihn 2016 zur Vorarlberger Traditionsmarke Kästle. Dort verantwortet der Bregenzerwälder sämtliche Marketing- und Kommunikations-Aufgaben sowie das Produktmanagement.

1924 fertigt Anton Kästle in seiner Hohenemser Wagnereiwerkstätte sein erstes Paar Ski und startet damit eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Toni Sailer, die Epple-Schwestern, Pirmin Zurbriggen, Tom Stiansen und weitere Meister ihres Faches fahren auf Kästle Ski in Summe 132 Olympia- und Weltcup-Medaillen ein. Kästle wird zur Kultmarke – ehe sie 1998 überraschend vom Markt verschwindet.
2007 feiert die Marke mit einer Investorengruppe um Rudolf Knünz ein fulminantes Comeback. Kästle geht einen eigenen innovativen Weg und schafft Skisysteme für die perfekte Symbiose von Mensch und Natur. Dabei bestimmt die Prämisse „Form follows function“ die gesamte technische Entwicklung samt Design-Prozess. Bei Kästle trifft 90-jährige Erfahrung im Skibau auf die Zukunft – und die Produkte sind das Resultat dessen, made in Austria.
www.kaestle-ski.com/de


Eintritt frei.
Anmeldung unter: vorarlberg@designforum.at

— zur Übersicht

— Seite drucken

 

© designforum - Verein zur Förderung von österreichischem Design 2017


— designforum Wien
— designforum Vorarlberg
— designforum Steiermark
— designforum Tirol

login »JPETo™ CMS © Martin Thaller, Vienna, Austria