PechaKucha Night Dornbirn

@ FAQ Bregenzerwald

 

02.09.2016, 20:20 Uhr
Remise Bezau

Im Rahmen des FAQ Bregenzerwald veranstaltet das designfourm Vorarlberg eine kleine PechaKucha Night. Potentiale für eine gute Zeit!

Wer: Das designforum Vorarlberg bringt die PechaKucha Night Dornbirn samt einer kleinen aber feinen Auswahl an Präsentierenden nach Bezau. PechaKucha heißt: wirres Geplauder, Stimmengewirr. Das Prinzip: 20 Bilder, die jeweils 20 Sekunden zu sehen sind und eine Sprecherin/ein Sprecher, die/der zu jedem Bild 20 Sekunden über sich, sein Leben, seine Arbeit, seine Ansichten oder Leidenschaften sprechen wird. Der Ort: Remise Bezau. Beginn: 20:20 Uhr. Was: viel Potential für eine gute Zeit!

Das FAQ Bregenzerwald ist ein Forum mit Festivalcharakter und kulinarischem Anspruch – es bietet Vorträge und Diskussionen an ungewöhnlichen Orten, Konzerte an atemberaubenden Plätzen und kulinarische Erlebnisse der Extraklasse.

Im Rahmen des FAQ Bregenzerwald werden Frequently Asked Questions behandelt – also häufig gestellte Fragen. Manche Fragen sind seit Jahrzehnten präsent, die Antworten ändern sich aber ständig. Andere Fragen beschäftigen sich mit der Zukunft, wieder andere sind brandaktuell. Die Gemeinsamkeit aller Fragen ist ihre gesellschaftliche Relevanz, sodass sie uns alle betreffen – direkt oder indirekt, persönlich oder beruflich.

Beim FAQ Bregenzerwald spielen Tradition, Handwerk und Wirtschaft, aber auch Design, Natur und Kulinarik eine wichtige Rolle. Zusammenhänge werden aufgezeigt auf und auch wie sich Veränderungen in einem Bereich in positiver oder auch negativer Weise auf andere Bereiche auswirken können. Es werden Fragen gestellt, die sowohl die Wälderin wie auch den Wiener betreffen. Oder den Münchner. Oder die Londonerin.

Mehr Infos und Tickets: www.faq-bregenzerwald.com

— zur Übersicht

— Seite drucken

 

© designforum - Verein zur Förderung von österreichischem Design 2017


— designforum Wien
— designforum Vorarlberg
— designforum Steiermark
— designforum Tirol

login »JPETo™ CMS © Martin Thaller, Vienna, Austria