UMMA HÜSLA 2016 extended - Konferenz

Der Pfad zum digitalen Produkt

 

18.05.2016, 19:00 Uhr
Feldkirch, Altes Hallenbad Feldkirch

Nie war es einfacher ein Produkt auf den Markt zu bringen. Und gleichzeitig war es nie schwerer. Was man braucht ist ein Laptop, ein Internetanschluss und ein Kühlschrank voller Fritz Cola, Club Mate und Co. Dazu jede Menge UI, UX, SEO, AJAX, IDE, OSS & USW. Wir haben vier Speaker gefunden, die das eine, das andere und dazu die entscheidende Vision und heute als Ergebnis den entsprechenden Erfolg mitbringen. Geschichten, wie sie auch unseren Speakern mehr als bekannt vorkommen. Schließlich waren sie mindestens einmal mittendrin, statt nur live dabei.


THOMAS SCHRANZ, BLOSSOM.IO

Unternehmen wie Twitter, Facebook, Apple, Spotify, Netflix und die NASA haben nicht nur Teams über die ganze Welt verteilt sondern sind auch Kunden von Blossom. Blossom ist ein Project Tracking Tool, das speziell auf die extremen Anforderungen von global organisierten Unternehmen ausgerichtet ist. Das war nicht von Anfang an so. Thomas erzählt wie Blossom aus der Idee ein populäres Project Tracking Tool für führende Unternehmen weltweit geworden ist.

OLIVER RUHM UND CHRISTOPHER ROBOSCH, ZEUGHAUS

Oliver Ruhm, Begründer von Zeughaus, ist mit seiner Designagentur bekannt für Arbeiten im Bereich User Experience- und User Interface Design – für browserbasierte Anwendungen und Mobile Apps. Die Stärke von Zeughaus liegt in der aktiven Mitarbeit in der Produktentwicklung und im soliden Gestaltungsergebnis. Zuletzt wurde ihr UX/UI für FastBill mit dem German Design Award in Gold ausgezeichnet. Ihr Kunde Protonet baut Private Cloud Server und entwickelt seit einem halben Jahr als Y-Combinator-Startup ein Smart Home Center. Wie bei allen Produkten von Protonet ist die Datenhoheit zentral. Protonet und Zeughaus arbeiten seit 2012 gemeinsam am Design der SOUL OS, dem browserbasierten Interface der Private Cloud Server. Und auch beim Smart Home Center ZOE ist Zeughaus für alle Interfaces zuständig. Seit 2014 ist Zeughaus- Designer Christopher Robosch mit dem Projekt betraut.

JOHANNES NAGL, SWAT.IO

Einst die erfolgreichsten Facebook Entwickler des Landes, mit allen großen österreichischen Unternehmen als Kunden, haben sich die Socialisten dazu entschieden ihre Strategie um 180 Grad zu ändern und entwickeln nun mit Walls.io und Swat.io ihre eigenen Produkte. Johannes Nagl ist CTO und seit Jahren bei den Socialisten. Er hat den Wandel der Agentur live miterlebt und mitgestaltet.

Anmeldung unter
www.eventbrite.com/e/der-pfad-zum-digitalen-produkt-offentlicher-vortrag-tickets-24787148027

— zur Übersicht

— Seite drucken

 

© designforum - Verein zur Förderung von österreichischem Design 2017


— designforum Wien
— designforum Vorarlberg
— designforum Steiermark
— designforum Tirol

login »JPETo™ CMS © Martin Thaller, Vienna, Austria